Sehr geehrte Kunden,

der Bundesrat und Bundestag beschlossen Ende Juni 2020 die Reduzierung der Umsatzsteuer, befristet vom 01.07. – 31.12.2020 von 19 % auf 16 % bzw. von 7 % auf 5 %. Am 30.06.2020 hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) in Verbindung mit den obersten Finanzbehörden der Länder Anwendungsregelungen getroffen, die 2020 als Möglichkeit für die Abrechnung des Wasserverbrauches zulässig sind. Wir haben uns entschieden, die Vorgaben wie folgt umzusetzen:

  1. Die Berechnung der Umsatzsteuer erfolgt entsprechend dem zum Ende des Abrechnungszeitraumes per 31.12.2020 gültigen Steuersatzes. Das bedeutet, dass bei der nächsten Jahresabrechnung der zum 31.12.2020 gültige Umsatzsteuersatz von 5 % rückwirkend für das ganze Jahr 2020 berücksichtigt wird. Eine Zwischenabrechnung und die Ablesung des Wasserzählers per 30.06.2020 sind daher nicht erforderlich.
  2. Die in diesem Jahr noch fälligen Abschläge am 01.09., 01.11. und 28.12.2020 werden unverändert mit 7 % Ust. berechnet. Im Rahmen der Jahresabrechnung 2020, die Sie wie gewohnt Anfang Februar 2021 erhalten werden, erfolgt eine vollständige Anrechnung der gezahlten Abschläge inkl. 7% MwSt. Durch diese Vorgehensweise entstehen Ihnen keine wirtschaftlichen Nachteile. Zum Vorsteuerabzug berechtigte Kunden können bei den Abschlägen auch in diesem Fall den vollen Vorsteuerabzug geltend machen.

Wir gehen davon aus, dass die vereinfachte Vorgehensweise ohne Erstellung einer Zwischenabrechnung und die endgültige Berechnung des Wasserverbrauches für das ganze Jahr mit einem Umsatzsteuersatz von 5 % auch für Sie die einfachste Lösung darstellt.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, entweder per Mail an abrechnung@rhwasser.de oder telefonisch 06747-1260.

Mit freundlichen Grüßen