Viele Gebäude wurden durch die Corona-Pandemie nicht benutzt. Der Zweckverband RheinHunsrück Wasser rät, die Wasserleitungen regelmäßig, aber insbesondere vor der erneuten Wasserentnahme gründlich zu spülen.

In unserem Netz ist das Wasser bis zum Hausanschluss ständig in Bewegung. In un- oder selten genutzten Gebäuden oder Räumen steht das Wasser oft lange. Das kann die Trinkwasserqualität in Speichern, Leitungen und Armaturen beeinträchtigen. 

In den vergangenen Wochen und Monaten wurden wegen der Corona-Pandemie viele Entnahmestellen im Versorgungsgebiet nicht in vollem Umfang genutzt und daher längere Zeit kein Wasser entnommen. Wir denken hier vor allem an Schulen und Kindergärten, Hotels und Gaststätten, Sporteinrichtungen sowie Wochenend- und Ferienhäuser. 

Der Zweckverband empfiehlt daher, dieses sogenannte Stagnationswasser so lange ablaufen zu lassen, bis es merklich kühler wird. Erst dann kommt tatsächlich frisches Trinkwasser aus dem Hahn, ob die Hausinstallationen alt oder neu sind, ist unerheblich.  Nicht vergessen sollte man Duschen oder WC´s, auch in Gästebädern. Das macht man am besten regelmäßig. So spült man in einem auch die Siphons und verhindert unangenehme Gerüche.

Weitere Infos unter Telefon 06747-1260 oder per Mail an qualitaet@rhwasser.de 

Ihr RheinHunsrück Wasser Zweckverband